Aktuelles

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

Kindergarten Vorbrück besucht Feuerwehr Honerdingen

Am 04. Oktober besuchte die Sternengruppe der Kita Vorbrück die Feuerwehr Honerdingen. Wir nahmen uns zwei Stunden Zeit, um den Kindern unsere Arbeit etwas näher zu bringen. Einen großen Teil der Ausrüstung durften die Drei- bis Sechsjährigen in Augenschein nehmen. Vom Hydrantenstandrohr, über Schläuche, Verteiler, medizinische Ausrüstung bis hin zur Schutzkleidung wurde alles erklärt. Anfassen und ausprobieren, war erwünscht. Auch der Hochdrucklüfter wurde einmal in Betrieb genommen. Außerdem wurde den Kindern gezeigt, was alles von einem Atemschutzgeräterträger angezogen werden muss, bevor er in den Einsatz gehen kann. Die Kinder konnten mit eigenen Augen sehen, dass sich kein "Ungeheuer" hinter der Figur mit den komischen Atemgeräuschen verbirgt und man keine Angst haben muss. Zum Schluss wurden die Jungen und Mädchen selbst zu kleinen Helden, indem sie ein brennendes Haus löschen durften.Zum Abschied gab es noch ein kleines Geschenk von den kleinen Besuchern der Kita.

 

 

 

Wander- und Bosselausflug der Feuerwehr Honerdingen

Am 29.09.2018 fand, nach dreijähriger Pause, wieder ein Wander- und Bosselausflug für alle aktiven und passiven Mitglieder statt. Bei besten Wetter konnte Ortsbrandmeister Michael Schlüter knapp 50 Wanderer begrüssen. Für diejenigen, die nicht mehr so gut zu Fuss sind, stand ein Kutschenwagen samt Trecker bereit. Alle Anderen machten sich aufgeteilt in drei Gruppen auf den Weg rund um Honerdingen. Auf der rund 6 Kilometer langen Stecke wurden die Kugeln mal weit, mal weniger weit geworfen. Zwischendurch gab es natürlich auch wieder ausreichend Verpflegung in fester und flüssiger Form. Nach vier Stunden hatten alle Wandersleute wieder das Gerätehaus erreicht. Hier konnte Ortsbrandmeister Michael Schlüter auch die Sieger des Bosseln bekannt geben. Hier konnte sich die Gruppe Blau, vor Gelb und Rot durchsetzen. Bei einem gemeinsamen Essen konnte der Abend gemütlich ausklingen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass der Ausflug viel Spaß gemacht hat und eine Wiederholung nicht wieder so lange dauern darf, wie beim letzten Mal.

 

 

 

Waldlauf im ungewöhnlichen Outfit

Am gestrigen Mittwoch fand der traditionelle Waldlauf des TV Jahn Walsrode statt. Auch in diesem Jahr gingen Läufer der Feuerwehr an den Start des Mannschaftslaufs, der 5,3 Kilometer durch die Eckernworth führte. Dies war zwar nichts außergewöhnliches, weil bereits bei früheren Läufen Brandschützer teilnahmen. Was aber außergewöhnlich beim diesjährigen Lauf gewesen ist , war das Outfit der Läufer. Nicht mit der üblichen Laufkleidung wurde gestartet,
sondern mit der persönlichen Schutzausrüstung (Überhose und -jacke). Zur Krönung wurde auch noch ein Atemschutzgerät während des Laufs auf dem Rücken getragen. Bei den sommerlichen Temperaturen eine echte Herausforderung. Von der Feuerwehr Benzen gingen Marcel Bolsewig, Alexander Rengstorf, Frederik Wiechers, Jan Wiechers und Ortsbrandmeister Simon Behr an den Start. Aus Honerdingen machte sich Ortsbrandmeister und stellvertretender Stadtbrandmeister Michael Schlüter auf den anspruchsvollen Rundkurs. Alle sechs Läufer hatten sich als Ziel gesetzt, gemeinsam ins Ziel zu laufen und vor allem anzukommen.
Bevor es an den Start ging gab es schon ungläubige Blicke bezüglich des Outfits. Die Läufer der Feuerwehr sorgten für viel Aufmerksamkeit und auch unterwegs gab es immer wieder Anfeuerungen. Zwar konnten keine vorderen Plätze erreicht werden, aber nach gut 45 Minuten konnten alle gemeinsam die Ziellinie im Eckernworthstadion überqueren. Für die Brandschützer gab es sogar von den Zuschauern eine Laola-Welle und viel Applaus. Viel Lob und Anerkennung für die erbrachte Leistung konnten die Läufer entgegennehmen. Alle sechs Teilnehmer waren sich einig, daß der Lauf zwar anstrengend war, aber die Veranstaltung trotzdem viel Spaß gemacht hat. Außerdem konnte man mit dieser Aktion viel Werbung und Aufmerksamkeit für das Ehrenamt Feuerwehr machen.

 

 

Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.