Bautagebuch

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

Abriss vom Gerätehaus fast abgeschlossen

Stand 21.05.2021:
Nur 9 Tage hatte es gedauert und der Altbau des Gerätehauses aus den 50iger bzw. 70iger Jahren war Geschichte. Das Gebäude, dass in der Vergangenheit nicht nur als Feuerwehrhaus diente, sondern vor der Gebietsreform auch als Gemeindebüro der selbständigen Gemeinde Honerdingen, wurde von einer Firma ohne Komplikationen fachgerecht abgerissen und entsorgt. Außerdem wurde auch teilweise das Pflaster auf der Hoffläche aufgenommen. Der alte Heizöltank wurde gereinigt, freigelegt und ebenfalls entsorgt. Jetzt muss nur noch der alte Keller, direkt am neuen Sozialtrakt, abgetragen und verfüllt werden. Vorher muss aber noch durch einen Statiker eine genaue Prüfung durchgeführt werden, damit am Giebel des Sozialtrakts keine Schäden entstehen. Dies soll aber in der nächsten Woche auch abgeschlossen sein. Dann ist das Baufeld auch soweit für den Neubau vorbereitet.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Der Abriss hat begonnen

Stand 06.05.2021: Am Freitag den 06.05.2021 hat eine Fachfirma mit dem Abriss des Gerätehauses begonnen.Die Versorgungsleitungen wurden bereits gekappt und der Bereich zwischen Alt- und Neubau so getrennt, dass ein Abriss gefahrlos möglich ist.

 

 

 

 

Wenn eine Feuerwehr umzieht

Stand 22.04.2021:
Am Donnerstag den 22.04.2021 war es soweit und die Feuerwehr Honerdingen konnte ihr neues zu Hause auf Zeit beziehen. Im alten Gerätehaus in der Dorfallee wurden die Haken und die Spinde für die Einsatzkleidung abgebaut. Außerdem wurde die persönliche Schutzausrüstung mitgenommen. Zwanzig Kameradinnen und Kameraden konnten diese im "neuen Gerätehaus " in der Uetzinger Straße unterbringen. Die restliche Kleidung wird bei den jeweiligen ehrenamtlichen Brandschützer aufbewahrt. Außerdem wurde die neue Halle weiter auf die Bedürfnisse der Feuerwehr angepasst. Eine Signalanlage (akustisch und visuell) ertönt im Einsatzfall, um die Kundschaft der Waschanlage zu warnen. Zusätzlich wurden die Schlösser aus dem alten Gerätehaus in das neue Gerätehaus verbaut. Somit stehen im Alarmfall auch ausreichend Schlüssel zur Verfügung. Auch ein Getränkekühlschrank wurde in der Fahrzeughalle aufgestellt.
Am heutigen Umzugstag waren eine Vielzahl an Kameradinnen und Kameraden anwesend, um coronakonform die letzten Handgriffe zu erledigen und eine Einweisung für das neue Gelände und die Fahrzeughalle zu bekommen. Neue einheitliche Abläufe rund um das neue Gerätehaus wurden bekanntgegeben. Wo kann man parken, wie komme ich ins Gebäude.
Ein bisschen Wehmut kam beim Umzug schon auf, als die Fahrzeuge zum letzten Mal die Halle in der Dorfallee verlassen hatten und eine komplett leere Fahrzeughalle zurück blieb. Viele erinnerten sich an die vielen schönen Stunden und tollen Ereignisse im Gerätehaus. Übungsdienste, Wettbewerbe, Deutsche Meisterschaft feiern, Geburtstage, Cola-Bälle der Jugendfeuerwehr. Das Gebäude hat so einiges erlebt. Das Gerätehaus in der Dorfallee war für viele Kameradinnen und Kameraden so etwas wie die zweite Heimat. Aber wir freuen uns schon auf die Zukunft und auf ein tolles modernes Gerätehaus in der Dorfallee 55 !!
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.