News & Info´s

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

Jugendfeuerwehr Honerdingen holt zweiten Platz bei den Kreiswettbewerben


Am Sonntag, den 5. Juni 2016 fanden die Kreiswettbewerbe der Jugendfeuerwehren des Heidekreises in Bispingen statt. 29 Gruppen gingen bei sommerlichen Wetter an den Start. Unsere Jugendfeuerwehr ging mit einer Gruppe an den Start. Die junge Gruppe (Durchschittsalter 13 Jahre) zeigte eine tolle Übung. Leider schlich sich ein kleiner Fehler bei der feuerwehrtechnischen Übung ein und 10 Fehlerpunkte mußten von den Schiedsrichtern notiert werden. Am Ende reichte es trotzdem für einen guten zweiten Platz mit 1392 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgte die Gruppe Düshorn grün (1385 Punkte) und Rethem (1371 Punkte). Den ersten Platz sicherte sich die Gruppe Düshorn rot mit einer fehlerfreien Übung in beiden Teilen und 1399 Punkten.




Die Jugendfeuerwehr Honerdingen beim sogenannten B-Teil


Die Gruppe beim A-Teil. Hier beim Kuppeln der Saugleitung


Ole Schimmelpfennig und Matti Schlüter als Wassertrupp


Stadtorimarsch in Honerdingen


Am vergangenen Samstag fand der diesjährige Orientierungsmarsch der Jugend- und Kinderfeuerwehren im Stadtgebiet Walsrode statt. Um 09:00 Uhr 
begann die Veranstaltung am Feuerwehrhaus Honerdingen mit einer Begrüßung der rund 70 Teilnehmer und der Gäste, darunter der Stadtbrandmeister Volker Langrehr mit seinem Stellvertreter Gerold Bergmann, die Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke, alle Ortsbrandmeister die eine Kinder- oder Jugendfeuerwehr
vertreten und der Erste Stadtrat Andre Reutzel, der genau wie Silke Fricke den Mädchen und Jungen viel Spaß und Erfolg wünschte. Im Rahmen der Begrüßung wurde die Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Dopmann, gleichzeitig Mitglied der Feuerwehr Honerdingen vom Stadtbrandmeister
zur Oberlöschmeisterin befördert.
Danach schickte sie die Nachwuchsfeuerwehrleute mit den Worten „seid fair zu den anderen Gruppen, passt bei den Straßen auf und denkt daran – in der Natur
seid Ihr nur Gäste, lasst keinen Müll liegen, hinterlasst alles so wie ihr es vorfindet“ auf den Weg. Auf der sieben Kilometer langen Strecke mussten an sieben
Stationen diverse Geschicklichkeits- und Taktikspiele durchgeführt werden, dabei wurden wichtige Punkte gesammelt. Auch die neuen Technologien mussten
dabei beachtet werden, denn bei einem Fragespiel mussten die Fragen so gewählt werden, dass sie nicht gegoogelt werden konnten. Bei einer Aufgabe musste
auch ein Selfie gemacht und per Whats App an die Wertungsrichter gesendet werden. Der Golfclub Tietlingen hatte in Eigenregie eine Station vorbereitet, dort
durften die Kids Abschläge durchführen und Putten. Die Sonne schien und bei schönem Wetter hatten alle Teilnehmen und Besucher, die auch an den Spielen
außer der Wertung teilnahmen, viel Spaß. Beim gemeinsamen Mittagessen gab es frisch zubereitete Hotdogs. Gegen 15:00 Uhr endete die Veranstaltung mit
der Siegerehrung. Folgende Platzierungen wurden erreicht: Jugendfeuerwehren: 1. Platz Honerdingen 1 2. Platz Krelingen 2 3. Platz Krelingen 1 Kinderfeuerwehren 1. Platz Krelingen 1 2. Platz Honerdingen 3. Platz Krelingen 2 Teilnehmende Jugendfeuerwehrgruppen Düshorn, Gemischte Gruppe Gr. Eilstorf/Kirchboitzen, Honerdingen I&II, Walsrode, Kirchboitzen, Krelingen I&II. Teilnehmende Kinderfeuerwehrgruppen Honerdingen, Krelingen I&II


Die Honerdingerin Mareike Dopmann wurde von Stadtbrandmeister Volker Langrehr zur Oberlöschmeisterin befördert


An einer Station hieß es, Geschicklichkeit zu zeigen


Am Ende des Orimarschs versammelten sich die Siegergruppen zu einem gemeinsamen Foto

Bilder und Text: Jens Führer (Stadtpressesprecher)


Jugendfeuerwehr Honerdingen gewinnt die Dieter-Schwarze-Plakette



Am Sonntag den 18. Oktober fand in Breloh der Wettbewerb um die Dieter Schwarze Plakette statt. Bei diesem Wettbewerb auf Kreisebene zeigen die Jugendlichen ihr Wissen und Können bei drei verschiedenen Aufgaben. Eine Aufgabe ist es, einen dreiteiligen Löschangriff innerhalb von 10 Minuten aufzubauen. Dabei werden die Abläufe, die Befehle und die Umsetzung von den Schiedsrichtern genau beobachtet. Bei dem Löschangriff wird Wasser aus einem "offenen Gewässer" gefördert und zu den drei "Zielfeuern" gepumpt. Dabei wird genau auf die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften geachtet. Außerdem gehört zur Dieter-Schwarze-Plakette ein Staffellauf bei dem ebenfalls verschiedene Aufgaben erfüllt werden müssen. Dies muß so schnell wie möglich und ohne Fehler geschehen. Bei der dritten Aufgabe wird das theoretische Wissen der Jugendlichen bei feuerwehrtechnischen Fragen und dem Absetzen eines Funkspruchs abgefragt. Insgesamt nahmen 34 Gruppen aus dem gesamten Kreisgebiet teil. Die Dieter-Schwarze-Plakette wird bereits seit den 1970iger Jahren ausgerichtet.
Die Gruppe Honerdingen I hatte beim Staffellauf einen sehr guten Start. Die Stoppuhr blieb bei hervorragenden 95 Sekunden stehen. Auch konnten die Schiedsrichter keine Fehler notieren. Auch bei dem theoretischen Teil konnten alle Aufgaben richtig gelöst werden. Beim Löschangriff schlich sich ein weinig der Fehlerteufel ein. Mit insgesamt 10 Minuspunkten konnte die Gruppe Honerdingen I seinen Wettbewerb beenden. Die Gruppe Honerdingen II hatte nicht ganz soviel Glück. 15 Fehlerpunkte standen am Ende des Löschangriffs auf den Wertungsbögen und weitere 10 Fehlerpunkte kamen beim Staffellauf hinzu. Die Stoppuhr blieb hier nach 100 Sekunden stehen. Die Fragen und der Funkspruch konnten ebenfalls ohne Fehler erledigt werden.
Bei der Siegerehrung konnte die Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke zahlreiche Gäste begrüßen. Unteranderem als Vertreter des Landkreises Herr Mahler, Kreisbrandmeister Hartmut Staschinski, die beiden Abschnittsleiter Richard Meyer und Thomas Ruß, zahlreiche Stadt- und Gemeindebrandmeister und aus fast sämtlichen beteiligten Gemeinden die Bürgermeister. Natürlich durfte auch nicht der Namensgeber der Plakette fehlen. Der ehemalige Kreisjugendfeuerwehrwart und Kreisbrandmeister Dieter Schwarze war natürlich auch anwesend. Nach ein paar Grußworten konnten die Platzierungen bekannt gegeben werden. Dabei war die Freude der Gruppe Honerdingen I riesig, als ihr Name als letztes genannt wurde. Mit Stolz wurde die Siegerplakette entgegengenommen. Mit einer Rekordpunktzahl von 1018 Punkten erreichte die Gruppe Honerdingen I den ersten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten Düshorn schwarz (1011 Punkte) und Düshorn rot (1007 Punkte). Einen hervorragenden vierten Platz erreichte mit 998 Punkten die zweite Gruppe aus Honerdingen. Auf Platz fünf landete die Jugendfeuerwehr Munster mit 993 Punkten.


Die Gruppe Honerdingen I beim Aufbau der Saugleitung. Die Aufgaben werden wie bei den Erwachsenen erledigt


Am Verteilerpunkt bekommen die drei Trupps ihre Befehle vom Gruppenführer


Der Wassertrupp, der Schlauchtrupp und der Angriffstrupp haben ihre Aufgaben erfüllt. Gleich wird die Übung beendet.


Siegerfoto:  Die Gruppe Honerdingen I mit dem ehemaligen Kreisjugendfeuerwehrwart und Kreisbrandmeister Dieter Schwarze (zweiter v.l.)

Bilder: J. Führer (Kreispressewart Süd)


Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.