News & Info´s

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

24 Stunden Dienst bei der Jugendfeuerwehr


Am vergangenen Wochenende fand der diesjährige 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Honerdingen statt. Dieser begann mit einem gewonnenen Catering
von „Wolthers Brotkate“ mit unzähligen Leckereien, die für den ganzen Tag gereicht haben. Anschließend wurde bei einer kleinen Übung ein Verkehrsunfall simuliert.
Der Rest des Abends wurde mit verschiedenen Spielen und später einer weiteren Übung verbracht. Hier stand die Brandbekämpfung von zwei kleineren Feuern mit
dem Schnellangriff an. Am Samstagmorgen durfte dann die Kinderfeuerwehr auch für drei Stunden an dem Dienst teilnehmen. Die Werkfeuerwehr des Industrieparks hat ihre Tore für geöffnet
und die Nachwuchsbrandschützer konnten sich neben den Fahrzeugen auch die Atemschutzwerkstatt und die Atemschutzgeräteträgerübungsstrecke angucken. Zum Abschluss konnten noch die Fahrzeuge im Rahmen einer kleinen Rundfahrt begutachtet werden. Am Nachmittag folgte dann die letzte Ausbildungsübung. Die einem
Feuerwehrmitglied kam es in der Garage zu einer starken Rauchentwicklung (simuliert durch eine Nebelmaschine). Eine vermisste Person konnte schnell in einer
Grube in der Garage gefunden und mit Hilfe eines Tragetuchs und einer Leiter gerettet werden. Parallel dazu wurde das 'Feuer', respektive die Nebelmaschine,
lokalisiert und ausgeschaltet. Anschließend wurde den Jugendlichen noch erklärt, welche Methoden alternativ zur Rettung genutzt werden könnten. Unter anderem wurde das Spine-Board erklärt und ausprobiert.











Text: Jens Führer (Stadtpressesprecher)

Jugendfeuerwehr besucht Schwerpunktfeuerwehr Walsrode


Am Mittwoch den 02. November besuchten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Honerdingen die Schwerpunktfeuerwehr in der Kernstadt Walsrode. Rainer Helberg 
und Ralf Jorzik begrüßten die Nachwuchsbrandschützer sowie deren Betreuer, allen voran die Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Dopmann und Jugendfeuerwehrwart
Oliver Eggerichs, im Gerätehaus Walsrode. Nach einer kurzen allgemeinen Einführung ging es dann los. Die einzelnen Fahrzeuge, deren entsprechenden Gerätschaften
und die Einsatzschwerpunkte wurden erläutert. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, Geräte in die Hand zu nehmen und Fragen zu stellen. Besonders interessant
waren sicherlich die Drehleiter DLK 23/12 sowie der Rüstwagen RW2, denn diese Fahrzeuge sind schon etwas Außergewöhnliches und kommen nicht allzu häufig vor.
Noch vor dem offiziellen Dienstschluss musste die Besichtigung aber abgebrochen werden, denn die Feuerwehr wurde zu einem Realeinsatz gerufen. In der
Quintusstrasse sollte ein Schornsteinbrand sein.








Text und Bilder: Jens Führer

Jugendfeuerwehr belegt zweiten Platz bei der Dieter-Schwarze-Plakette


Bei besten Bedingungen fanden am vergangenen Sonntag die Jugendfeuerwehr-Wettbewerbe um die Dieter-Schwarze-Plakette in Behringen statt. Auf dem Gebiet um den Brunausee galt es, die drei Aufgaben des Wettbewerbes zu meistern. Beim A-Teil, dem sogenannten Dreiteiligen Löschangriff, mussten Zielfeuer bekämpft werden. Bei dieser Einsatzübung wurde zunächst mittels Saugschläuchen und Pumpe eine Wasserentnahmestelle hergerichtet, bevor die eingesetzten Trupps mittels Strahlrohr vorgehen konnten. Unter Aufsicht des Schiedsrichterteams bemühten sich alle, eine möglichst fehlerfreie Übung nach Lehrbuch zu zeigen. Beim B-Teil kam es auf Geschwindigkeit an. Die Gruppen, die sich aus jeweils neun Mitgliedern zusammensetzten, durchliefen einen 400 Meter Staffellauf, bei dem einige feuerwehrtechnische Aufgaben integriert waren. So wurde etwa ein Strahlrohr als Staffelholz eingesetzt, ein Feuerlöscher aus dem Laufen punktgenau abgestellt und eine Leiterwand überwunden. Der Umgang mit Landkarten, das Absetzen eines Funkspruches und Grundlagen in Erster Hilfe wurden weiterhin beim C-Teil geprüft.


33 Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Heidekreis nahmen erfolgreich teil. Und es zeigte sich, dass alle gut vorbereitet waren. Nur wenige Punkte Unterschied entschieden über die Platzierung und so landete am Ende die Jugendfeuerwehr Düshorn rot mit 1002 Punkten auf Platz drei, gefolgt von der Gruppe Honerdingen II (1003 Punkte) auf Platz zwei. Für das Erreichen des ersten Platzes bekam die Jugendfeuerwehr Bothmer (1005 Punkte) die Siegerplakette vom Ehrenkreisbrandmeister Dieter Schwarze überreicht. Die Gruppe Honerdingen I konnte sich ebenfalls einen Platz im vorderen Drittel sichern. Platz 10 mit 978 Punkten stand am Ende auf der Ergebnisliste.











Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.