News & Info´s

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

Jugendfeuerwehr qualifiziert sich für Bezirkswettbewerbe


Bei den Kreiswettbewerben der Jugendfeuerwehren am 14 Juni 2015 in Bomlitz konnte sich die Jugendfeuerwehr Honerdingen mit einem vierten Platz für die Bezrikswettbewerbe am 28. Juni 2015 in Oyten (Landkreis Verden) qualifizieren. Insgesamt gingen 34 Gruppen aus dem gesamten Kreisgebiet an den Start. Die noch sehr junge Gruppe (Durchschnittsalter 12 Jahre) zeigte eine durchaus gute Leistung bei den beiden Wettbewerbsübungen. Leider standen am Ende insgesamt 25 Fehlerpunkte auf den Wertungsbögen der Wettbewerbsrichter und ein Platz auf dem Siegertreppchen wurde leider verfehlt. Trotzdem freute man sich sehr über die Qualifikation zum Bezirksentscheid. Die drei weiteren Gruppen, die den Landkreis Heidekreis in Oyten vertreten werden, kommen alle aus Düshorn. Sie konnte sich sämtliche Plätze auf dem Siegertreppchen sichern. Dies war das erstemal nach 40 Jahren, daß eine Jugendfeuerwehr die ersten drei Plätze belegen konnte. 1975 war dies der Jugendfeuerwehr Honerdingen zum letzten Mal geglückt. Die gemischte Gruppe der Jugendfeuerwehren Walsrode und Honerdingen sicherte sich in der Endabrechnung den 28 Platz. Nun wird in den nächsten Tagen wieder kräftig geübt, um sich bei den Bezirkswettbewerben optimal zu präsentieren.

Folgende Platzierungen wurden in Bomlitz erreicht:

1. Düshorn grün,  1404 Punkte
2. Düshorn schwarz,  1390 Punkte
3. Düshorn rot,  1388 Punkte
4. Honerdingen,  1373 Punkte
5. Eickeloh,  1372,9 Punkte
6. Rethem I,  1360 Punkte
7. Krelingen,  1349 Punkte
8. Neuenkirchen blau,  1341,9 Punkte
9. Bomlitz I,  1333 Punkte
10.Eilte/ Hodenhagen,  1326 Punkte

 

Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr Honerdingen während der Wettbewerbsübung


Alle Jugendfeuerwehren sind für die Siegerehrung im Waldstadion Bomlitz angetreten


Siegerfoto:  Die Jugendfeuerwehr Honerdingen (links) mit den drei Gruppen der Jugendfeuerwehr Düshorn einschließlich Landrat, Kreis-
brandmeister und Kreisjugendfeuerwehrwartin mit ihren Stellvertretern.

Bilder:  Ch. Klenner (FBL Öffentlichkeitsarbeit Kreisjugendfeuerwehr)




Ori-Marsch der Stadtjugendfeuerwehr in Krelingen



Am Samstag den 21. März fand in Krelingen der Orientierungsmarsch der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet Walsrode statt. Um 9 Uhr begann die Veranstaltung am Feuerwehrhaus Krelingen mit einer Begrüßung der rund 80 Teilnehmer und der Gäste, darunter Brandschutzabschnittsleiter Richard Meyer, der Stadtbrandmeister Volker Langrehr mit seinem Stellvertreter Gerold Bergmann, die Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke mit Stellvertreter Christian Bieringer, alle Ortsbrandmeister die eine Kinder- und Jugendfeuerwehr vertreten, die Bürgermeisterin Helma Spöring und den Ortsvorsteher Karl-Heinz Freitag. Im Rahmen der Begrüßung konnte unsere Kinderfeuerwehrwartin und Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Dopmann vom Stadtbrandmeister zur Löschmeisterin befördert werden. Sie hatte erst eine Woche vorher den erforderlichen Lehrgang an der Feuerwehrschule in Celle bestanden.
Der EDEKA-Markt Walsrode hatte größere Mengen Obst gespendet, das den Kindern unterwegs Energie und Kraft geben sollte. Auf der sieben Kilometer langen Strecke mussten diverse Spiele sowie Karten- und Kompasskunde durchgeführt werden, dabei wurden wichtige Punkte gesammelt. Pünktlich zum Start ließ der Regen nach, und bei relativ schönem Wetter hatten alle Teilnehmer und Besucher viel Spaß. Beim gemeinsamen Mittagessen gab es frisch zubereitete Lasagne. Gegen 15 Uhr endete die Veranstaltung mit der Siegerehrung, zu der noch der stellvertretende Stadtbrandmeister Ralf Köhler erschienen war.

Folgende Erstplatzierungen wurden erreicht:

Jugendfeuerwehren:
1. Platz  Düshorn I
2. Platz  Honerdingen
3. Platz  Düshorn III


Kinderfeuerwehren:
1.Platz  Düshorn
2.Platz  Krelingen I
3.Platz  Krelingen II
4.Platz  Honerdingen


Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Dopmann begrüßt die Teilnehmer und Gäste



Mareike Dopmann wurde zur Löschmeisterin befördert. Bürgermeisterin Helma Spöring und Stadtbrandmeister Volker Langrehr gratulieren



Siegerfoto: Die Jugendfeuerwehr Honerdingen mit dem Pokal des 2. Platzierten (links)


Bericht und Bilder: J. Führer (Kreispressesprecher)



Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Honerdingen



Honerdingen, Heidekreis (jf) Kürzlich konnte der Jugendwart Oliver Eggerichs im Feuerwehrhaus 16 Jugendliche sowie Gäste, darunter den Stadtbrandmeister Volker Langrehr, 
den Ortsbrandmeister Michael Schlüter mit seinem Stellvertreter Mirko Kruse, den Leiter der Altersabteilung Horst Lehmkuhl, den Ortsmusikführer Stefan Warnecke, die
Abschnittsjugendwartin Silke Fricke und die Stadtjugendfeuerwehrwartin Mareike Dopmann zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. In den Wintermonaten gab es
theoretische Ausbildung zum Thema Atemschutz sowie Verbrennen und Löschen. Bei den Kreiswettbewerben und der Dieter Schwarze Plakette wurde jeweils der 2. Platz
erreicht und somit die gute Leistung der Jugendlichen unter Beweis gestellt, so Eggerichs. Der Wochenendausflug nach Berlin war ein Highlight, ebenso wie das 40. jährige
Jubiläum, welches gebührend gefeiert wurde. Insgesamt wurden 50 Dienste von den 18 Jugendlichen durchgeführt. Der Nachwuchs aus Kinderfeuerwehr sorgte für eine
positive Entwicklung im Mitgliederbestand. Einige Jugendliche berichteten über die Tour nach Berlin, zu der die Teilnehmer am 28.03.2014 mit viel Gepäck losgefahren und
nach 4 Stunden in Berlin angekommen waren. Das Brandenburger Tor, der Reichstag und das Wachsfigurenkabinett Madame Tussaud wurden besucht. Bei einer Stadtrundfahrt
konnten sie viele Sehenswürdigkeiten sehen und wichtige Infos über die Bundeshauptstadt erhalten. Michael Schlüter leitete die nachfolgende Wahl zum Jugendkommando.
Als Jugendsprecher wurde Jannes Hubert, zum seinem Stellvertreter Ben Dinkler, zum Schriftwart Ina Lüpke und zu deren Stellvertreter Leonie Mayer gewählt. Mareike
Dopmann konnte Julius Kuhlmann und Finn Schimmelpfennig aus der Kinderfeuerwehr an die Jugendabteilung übergeben. Beste ganzjährige Dienstbeteiligung hatte Jannes
Hubert mit 49 Diensten, Max Halenz mit 48 Diensten die zweitbeste, beste halbjährige Dienstbeteiligungen mit 23 Diensten hatten Enna Niggemann und Matti Schlüter. Beste
Jugendfeuerwehrfrau wurde Ina Lüpke und an die Einsatabteilung konnten Boris Bruns sowie Lea Fabienne Diehr übergeben werden. Bei den Grußworten dankte Silke Fricke
für die Leistung, die Disziplin wie auch der Kameradschaft, die im vergangenen Jahr gezeigt wurde. Einen besonderen Dank sprach sie für die Unterstützung bei der Ausrichtung
des Kreiskinderfeuerwehrtages in Honerdingen aus, bei dem auch die Jugendlichen geholfen haben. Volker Langrehr freute sich, mit der Jugendfeuerwehr Honerdingen eine der
erfolgreichsten im Heidekreis in seinem Zuständigkeitsbereich zu haben. Besonders dankbar ist er dafür, dass wieder zwei neue Mitglieder in die Einsatzabteilung übergeben
werden konnten und somit nun 749 Ehrenamtliche im Stadtgebiet aktiv sind. Die Jugendfeuerwehr ist das Nachwuchsfundament der Zukunft, so Langrehr. Michael Schlüter
dankte ganz besonders dem Team der Jugenbetreuer, die viel Zeit und Engagement aufwenden, um die Jugendlichen auszubilden und damit für den Fortbestand der Freiwilligen
Feuerwehr zu sorgen. Mareike Dopmann macht viele Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr Honerdingen mit und sah immer die große Begeisterung, die Freude und den Spaß
bei den Jugendlichen, dieses wünscht sie allen auch für die Zukunft.



Die geehrten, die ehemaligen, die gewählten und die neuen Jugendfeuerwehrmitglieder mit ihren Betreuern und Jugendfeuerwehrwart Oliver Eggerichs

Text und Bild: J. Führer (Kreispressesprecher)


Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.