Wettbewerbe in Honerdingen

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

Wettbewerb um die Dieter-Schwarze-Plakette 2013 in Honerdingen


Am Sonntag den 22. September wird in Honerdingen der Wettbewerb um die Dieter-Schwarze-Plakette der Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis durchgeführt. Der Wettbewerb ist nach dem Ehrenkreisbrandmeister Dieter Schwarze benannt. Dieter Schwarze hatte vor über 40 Jahren diesen Wettbewerb ins Leben gerufen. Der Wettbewerb setzt sich, wie der Bundeswettbewerb, aus einem Löschangriff und einem Staffellauf zusammen. Außerdem gibt es eine Sonderprüfung. Das besondere am Löschangriff ist, das dieser mit Wasser durchgeführt, unter der Berücksichtigung von zahlreichen Sicherheitsregeln. An dem Wettbewerb werden voraussichtlich über 35 Gruppen aus dem gesamten Landkreis teilnehmen. Der Wettbewerb findet in Honerdingen, wie gehabt, auf dem Platz gegenüber des Gerätehauses statt. Hier haben auch schon die Stadt- und Kreiswettbewerbe 2013 der Aktiven im Juni stattgefunden.

Bei der Dieter-Schwarze-Plakette wird einiges geboten werden, damit sich Teilnehmer und Gäste in Honerdingen wohlfühlen. Es wird das obligatorische kulinarische Angebot geben:
An einer Getränkebude wird es kühle Getränke geben. Außerdem werden wir Bratwurst, Krakauer, Steak und Pommes anbieten. Im Gerätehaus wird es ab dem frühen Nachmittag in den Fahrzeughallen eine große Kaffee- und Kuchentafel geben. Außerdem werden frische, heiße Waffeln angeboten. Und wenn das noch nicht reicht und man trotzdem noch Hunger auf etwas Süßes hat, dann kann man sich ein großes Eis beim Verkaufswagen von Gelato Michele kaufen. Bei gutem Wetter wird er mit seinem Verkaufswagen von 10:30 - 13:30 Uhr am Wettbewerbsplatz sein. Zusätzlich werden wir Popcorn anbieten. Für unsere kleinen Besucher werden wir bei trockenem Wetter eine Hüpfburg aufbauen.

Auch auf eventuell schlechtes Wetter werden wir vorbereitet sein: Ein großer Fallschirm  über dem Verkaufsplatz und zwei große Zelte sollen unsere Gäste trocken halten. Weitere Zelte halten wir für den Notfall bereit. Eine mobile Heizung könnte in den Zelten ebenfalls eingesetzt werden.


Hier ein paar Bilder von den Wettbewerben 2010 in Häuslingen:







Es ist geschafft !  Kreiswettbewerbe waren voller Erfolg

Nach langer Vorbereitungsphase sind am Sonntag den 23. Juni 2013 die Kreiswettbewerbe in Honerdingen durchgeführt worden. Nachdem sich bereits eine Woche zuvor die Feuerwehren
der Stadt Walsrode im fairen Wettbewerb in Honerdingen gemessen hatten, gingen bei den Kreiswettbewerben insgesamt 31 Gruppen an den Start. Leider war die Resonanz in diesem Jahr
nicht gerade hoch. Lediglich aus 26 Wehren des gesamten Heidekreises gingen Gruppen an den Start. Bei insgesamt 93 Feuerwehren ist dies aufjedenfall steigerungsfähig. Von den 31 Gruppen
kamen alleine 18 Gruppen aus dem Stadtgebiet Walsrode. Nur drei Gruppen kamen aus dem Brandabschnitt Soltau.
Trotz alledem hatte die Feuerwehr Honerdingen in den letzten Wochen versucht, optimale Bedingungen für alle Teilnehmer zu schaffen. Sogar das Wetter spielte mit. Pünktlich vor dem Start der 
ersten Gruppen hörte es auch auf zu regnen. Auch den ganzen Tag über zeigte sich der Wettergott von seiner guten Seite. Die Wettbewerbsbahnen wurden nochmal am Vortag präpariert und
waren in einem sehr guten Zustand. Trotz Unwetterschäden im Laufe der Woche.
 
Auch die Rahmenbedingungen stimmten. So konnte für den ganzen Wettbewerbstag der Brandschutzcontainer der VGH gewonnen werden. Die Besucher konnten sich auf dem Gerätehausvorplatz 
zum Thema Vorbeugenden Brandschutz informieren. Bei zwei Vorführungen wurde unter anderem eine Fettexplosion und mit viel Krach eine Spraydosenexplosion gezeigt. Für die Kinder war eine
große Hüpfburg aufgebaut und an einem Glücksrad wurde für die Hochwasseropfer Spenden gesammelt. Walsroder Geschäftsleute hatten hierfür tolle Preise gestiftet. Ein großer Verkaufsstand für
Feuerwehrbedarf war auch gut von kleinen und großen Besuchern umlagert. Für das kulinarische Wohl wurden verschiedene Speisen angeboten. Auch eine große Kaffee- und Kuchentafel durfte
nicht fehlen. Hier wurde auch wieder das Festbuch zum 75 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Honerdingen verkauft. Für eine kleine Abkühlung sorgte ein Verkaufswagen, der viele leckere Sorten Eis
anbot. In der Mittagspause sorgte der Spielmannszug für musikalische Unterhaltung.
Auf den Wettbewerbsbahnen gab es bei allen Gruppen keine Komplikationen, sodass der Zeitplan fast eingehalten werden konnte. Die Siegerehrung konnte somit pünktlich um 16 Uhr beginnen. 
Zahlreiche Gäste waren der Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes gefolgt. Zahlreiche kommunale Vertreter, Gemeinde- und Ortsbrandmeister waren genauso vertreten, wie Politiker aus dem
Landtag oder Bundestag. Unteranderem konnte Kreisbrandmeister Uwe Quante Gudrun Pieper CDU,Landtag), Lars Klingbeil (SPD, Bundestag) und Reinhard Grindel (CDU, Bundestag) begrüßen.
Aber auch ehemalige Führungskräfte, wie Ehrenkreisbrandmeister Dieter Schwarze oder Kreisbrandmeister a.D. Hermann Völker waren anwesend. Nach ein paar kurzen Grußworten wurden die
Sieger in den jeweiligen Wertungsklassen verkündet (Extra-Bericht unter Aktuelles). Im Anschluß an die Siegerehrung wurde noch kräftig zusammen gefeiert. Die letzte Gastfeuerwehr verließ erst gegen
20 Uhr das Wettbewerbsgelände. Aufgrund der zwei ersten Plätze und dem dritten Platz der reinen Frauengruppe war aber intern noch lange nicht Schluß. Ein toller, harmonischer und erfolgreicher
Wettbewerbstag endete so erst tief in der Nacht.
 
Die Feuerwehr Honerdingen möchte sich bei allen Gästen und den Wettbewerbsgruppen für die tollen Tage bei den Stadt- und Kreiswettbewerben bedanken. Der Dank geht natürlich auch an die 
vielen fleißigen Hände, an die Unterstützer und an die Sponsoren. Speziell sind hierbei zu nennen:
-        die Eigentümer der Wettbewerbsflächen (Peter Kuhlmann, Carsten Wildung und H.-J. Sandvoss)
-        der Schützenverein für die tatkräftige Hilfe
-        die  vielen Frauen die die Kaffee- und Kuchentafel betreut haben und das Frühstück für die Schiedsrichter vorbereitet haben
-        Horst Lehmkuhl, Carsten Wildung und Cord Sandvoss für den Maschineneinsatz bei der Herichtung des Wettbewerbsplatzes
-        die Kuchenspender für insgesamt 68 Kuchen oder Torten
-        die vielen anderen Sponsoren
-        die vielen anderen fleißigen Hände, die einfach mit angepackt haben, obwohl sie nicht zur Feuerwehr gehören
 
Hier ein paar Impressionen von den Kreiswettbewerben:


 








Stadtwettbewerbe waren voller Erfolg


Die am 15. Juni durchgeführten Stadtwettbewerbe waren in jeglicher Hinsicht für die Feuerwehr Honerdingen ein voller Erfolg. Neben dem Erfolg aller teilnehmenden Wettbewerbsgruppen der Feuerwehr Honerdingen (siehe Bericht unten der Walsroder Zeitung) war auch der Ablauf des gesamten Wettbewerbstages absolut harmonisch. Auch der Wettergott spielte fast perfekt mit. Lediglich ein halbstündiger, kräftiger Schauer gegen 15:00 Uhr sorgte zwischendurch für eine Abkühlung und auch der Wind sorgte zwischenzeitlich für eine kurze Unterbrechung, nachdem ein Hindernis von einer schweren Windböe erfaßt und umgerissen wurde. Um 12:30 Uhr ging die erste Gruppe über die gut präparierte Wettbewerbsbahn. Die letzte Gruppe startete gegen 18:15 Uhr, sodass um 19 Uhr pünktlich mit der Siegerehrung begonnen werden konnte. 24 Gruppen gingen insgesamt an den Start, davon eine Gastgruppe aus Bad Fallingbostel.
Mit diversen kulinarischen Angeboten sollten alle Teilnehmer und Gäste verwöhnt werden. Neben den obligatorischen Speisen, wie Pommes, Bratwurst oder Currywurst, wurde ein reichhaltiges Kuchenbuffet angeboten. Auch ein kühles Eis durfte nicht fehlen. Auch die beiden Getränkebuden wurden wie immer gut umlagert. Eine Hüpfburg sollte die Zeit der Kinder vertreiben. Und an einem Glücksrad wurde mit Sachspenden für die Hochwasseropfer an der Elbe gesammelt. Nach der Siegerehrung wurde mit vielen anderen Wehren gemeinsam bis spät in die Nacht gefeiert.
Die Stadtwettbewerbe waren eine sehr gute Generalprobe für die Kreiswettbewerbe am kommenden Sonntag. Wir hoffen, daß sich noch einige Gruppen kurzfristig entscheiden, an den Wettbewerben teilzunehmen. Vorallem die Gruppen, in deren Gemeinden die Wettbewerbe wegen des Hochwassereinsatzes ausgefallen sind.
Die Feuerwehr Honerdingen bedankt sich bei allen teilnehmenden Wehren für diesen tollen Tag !!



Bericht der Walsroder Zeitung:

Die Walsroder Feuerwehrleute sind nicht kaputt zu kriegen: Trotz der Hochwassereinsätze an der Elbe nahmen über 200 Mitglieder der Feuerwehren aus dem Walsroder Stadtgebiet an den Stadtwettbewerben bei der Jubiläumsfeuerwehr Honerdingen teil. Diese erwies sich aber trotz Gastgeberrolle als unerbittlich. Gleich drei der vier Siegerpokale blieben in Honerdingen – und zwar in den Wettbewerben der Löschgruppenfahrzeuge (LF), der Festen Gruppen und der Damenteams. Besonders beeindruckend: Trotz fehlender Übungszeiten konnten überdurchschnittlich gute Ergebnisse erzielt werden.

Honerdingen. Vor der mit Spannung erwarteten Siegerehrung nach einem langen Wettkampftag, an dem sich nur einmal der Himmel öffnete und es wie aus Eimern goss, sprachen Bürgermeisterin Silke Lorenz, Stadtbrandmeister Richard Meyer, Ortsvorsteher Hartmut Mindermann und Ortsbrandmeister Michael Schlüter zu den Beteiligten und Zuschauern. In allen Wortbeiträgen ging es natürlich auch um das Elbe-Hochwasser und den Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaften vor Ort. Besonders Michael Schlüter bekam für seine Rede starken Beifall, als er sich bei allen Anwesenden für die Teilnahme an den Wettbewerben bedankte. "Ich hatte schon Bedenken, dass unsere Veranstaltung, so wie einige andere im Landkreis, durch die Hochwassereinsätze abgesagt werden muss". Es sei nicht selbstverständlich, dass nach solchen Einsätzen, an denen Teile jeder Feuerwehr aus dem Stadtgebiet eingesetzt waren, an den Wochenenden noch zu Wettbewerben gefahren wird. "Es hat keine Gruppe abgesagt, und darauf bin ich sehr stolz", so Schlüter. Auch Abschnittsleiter Süd, Hartmut Staschinski, lobte die Anwesenden für ihre Disziplin. Besonders stolz war Staschinski auf die Frauen in den Feuerwehren, "Ich habe auch an der Elbe Frauen gesehen die ihren Mann gestanden haben, wir arbeiten alle zusammen, wir sind Feuerwehr!" Stadtbrandmeister Richard Meyer bedankte sich bei den Arbeitgebern der freigestellten Feuerwehrleute während des Hochwasser-Einsatzes. "Das ist ganz und gar nicht selbstverständlich", meinte er und fuhr fort: "Wir konnten wieder unter Beweis stellen: Feuerwehr – ein starkes Stück Gesellschaft." Platzierungen der Gruppen mit Tragkraftspritze (TS): 1. Altenboitzen, 2. Idsingen, 3. Fulde 1, 4. Vethem, 6. Benzen, 6. Nordkampen, 7. Hollige. Platzierungen der Gruppen mit Löschgruppenfahrzeug (LF): 1. Honerdingen1, 2. Südkampen, 3. Hünzingen, 4. Walsrode, 5. Kirchboitzen, 6. Krelingen. Platzierungen der Gruppen ohne Auslosung: 1. Honerdingen 3, 2. Düshorn 2, 3. Ebbingen, 4. Hamwiede, 5. Honerdingen 2, 6. Groß Eilstorf, 7. Düshorn 1, 8. Stellichte, 9. Fulde 2, 10. Klein Eilstorf. Damenteams: 1. Honerdingen, 2. Düshorn.

Hier ein paar Impression vom Wettbewerbstag:











Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.