Aktuelles

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

Waldlauf im ungewöhnlichen Outfit

Am gestrigen Mittwoch fand der traditionelle Waldlauf des TV Jahn Walsrode statt. Auch in diesem Jahr gingen Läufer der Feuerwehr an den Start des Mannschaftslaufs, der 5,3 Kilometer durch die Eckernworth führte. Dies war zwar nichts außergewöhnliches, weil bereits bei früheren Läufen Brandschützer teilnahmen. Was aber außergewöhnlich beim diesjährigen Lauf gewesen ist , war das Outfit der Läufer. Nicht mit der üblichen Laufkleidung wurde gestartet,
sondern mit der persönlichen Schutzausrüstung (Überhose und -jacke). Zur Krönung wurde auch noch ein Atemschutzgerät während des Laufs auf dem Rücken getragen. Bei den sommerlichen Temperaturen eine echte Herausforderung. Von der Feuerwehr Benzen gingen Marcel Bolsewig, Alexander Rengstorf, Frederik Wiechers, Jan Wiechers und Ortsbrandmeister Simon Behr an den Start. Aus Honerdingen machte sich Ortsbrandmeister und stellvertretender Stadtbrandmeister Michael Schlüter auf den anspruchsvollen Rundkurs. Alle sechs Läufer hatten sich als Ziel gesetzt, gemeinsam ins Ziel zu laufen und vor allem anzukommen.
Bevor es an den Start ging gab es schon ungläubige Blicke bezüglich des Outfits. Die Läufer der Feuerwehr sorgten für viel Aufmerksamkeit und auch unterwegs gab es immer wieder Anfeuerungen. Zwar konnten keine vorderen Plätze erreicht werden, aber nach gut 45 Minuten konnten alle gemeinsam die Ziellinie im Eckernworthstadion überqueren. Für die Brandschützer gab es sogar von den Zuschauern eine Laola-Welle und viel Applaus. Viel Lob und Anerkennung für die erbrachte Leistung konnten die Läufer entgegennehmen. Alle sechs Teilnehmer waren sich einig, daß der Lauf zwar anstrengend war, aber die Veranstaltung trotzdem viel Spaß gemacht hat. Außerdem konnte man mit dieser Aktion viel Werbung und Aufmerksamkeit für das Ehrenamt Feuerwehr machen.

 

 

Seit 32 Jahren findet Dreiländereck-Treffen der Feuerwehren statt

Als am 03. Juli 1986 die Verantwortlichen der Feuerwehren Bomlitz, Bad Fallingbostel und Honerdingen das erstemal zum sogenannten Dreiländerecktreffen einluden, war niemanden bewusst, dass das Treffen auch nach über dreißig Jahren in fast unveränderter Form bestand haben wird.
Kürzlich war es wieder soweit und die Nachbarfeuerwehren kamen am neuen Treffpunkt am Tietlinger Lönsgrab zusammen. Als Ausrichter konnte der Bad Fallingbosteler Ortsbrandmeister Stefan Radloff auch zahlreiche Gäste begrüssen. So folgten Landrat Manfred Ostermann, der Bomlitzer Bürgermeister Michael Lebid und seine Amtskollegin aus Bad Fallingbostel, Karin Thorey, der Einladung. Mit Abschnittsleiter Richard Meyer, den Stadtbrandmeistern Volker Langrehr und Andreas Schulenburg aus Walsrode und Bad Fallingbostel und Gemeindebrandmeister Jörg Oelfke aus Bomlitz war auch die Feuerwehrseite vertreten.
So wie bereits im Jahr 1986 wurde der Abend genutzt, sich gemeindeübergreifend auszutauschen. Das Treffen wurde auch dazu benutzt, sich weiter besser kennen zu lernen, was auch wichtig für den Ernstfall ist. Das gemeinsame Einsätze vorkommen zeigt der Grossbrand vor wenigen Wochen auf einem Recyclinghof in Honerdingen. Dort arbeiteten unteranderem alle drei Ortsfeuerwehren zusammen, um erfolgreich weiteren Schaden abzuwenden.

 

 

Großzügige Spende der Firma Elektro Kruse

Kürzlich hatte die Firma "Elektro Kruse Walsrode" ihr 50-jähriges Jubiläum, zu diesem besonderen Fest waren zahlreiche Gäste geladen. Doch statt der üblichen Geschenke wurde um Spenden gebeten, die gemeinnützig eingesetzt werden sollten. So kamen insgesamt 2600 Euro in der Spendenbox zusammen, die kurzerhand von der Firma Elektro Kruse auf 3000 Euro aufgerundet wurden. Kürzlich fand nun die Spendenübergabe an die Jugendfeuerwehr Düshorn, die Ortsfeuerwehr Honerdingen, den Förderverein der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Walsrode, den Verein zur Förderung der Jugendarbeit in Honerdingen sowie die Jugendabteilung des Schützenvereins Honerdingen-Meinerdingen statt. Mirko, Günter und Ingeborg Kruse machten bei der Übergabe der jeweils 600 Euro deutlich, dass sie damit die ehrenamtliche Arbeit unterstützen und würdigen wollen. "Denn die Organisationen und Vereine können dieses Geld sicher gut gebrauchen, die Listen der Bedarfe und Wünsche sind lang", so der Firmeninhaber. Zur Übergabe waren Mailyn Vorbeck vom Schützenverein, Michael Schlüter von der Ortsfeuerwehr Honerdingen, Ulli Krieg vom Verein zur Förderung der Jugendarbeit sowie Mirco Zurowski, Steffen Lohrengel und Marvin Schmidt von der Jugendfeuerwehr Düshorn erschienen. Die Vertreter des Fördervereins der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Walsrode konnte es leider nicht einrichten. Alle Empfänger bedankten sich herzlich für den Geldsegen, der nun im Sinne der Spender eingesetzt wird.



Foto v.l.n.r. ; M. Vorbeck, M. Schlüter, U. Krieg, I. Kruse, M. Kruse, G. Kruse, M. Zurowski, S. Lohrengel, M. Schmidt. Es fehlt ein Vertreter des FV Ortsfw. Walsrode

Text/Bild: Jens Führer

 

 

Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.