Aktuelles

Werbepartner der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen

       
     
       
       
       
       
       
       
       
       
Werbepartner

Vorbereitung zur Öffnung des Dethlinger Teichs

Am Samstag den 27.10.2018 fand im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Umwelt eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung der Ortschaft Oerrel (Stadt Munster) statt. Auch die Feuerwehr Honerdingen war mit dem Fachzug Dekontamination dort vertreten. Neben der Information der Oerreler Bewohner stand auch die Ausbildung im Mittelpunkt. Bereits um 06:30 Uhr machten sich 11 Honerdinger Brandschützer auf den Weg nach Soltau, wo Sammelpunkt der gesamten Kreisfeuerwehrbereitschaft Umwelt war. Anschließend ging es in Kolonnenfahrt über die A7 zum Verpflegungspunkt nach Alvern. Hier konnten sich alle Einsatzkäfte an einem reichhaltigen Frühstück im Gerätehaus der Feuerwehr Ilster-Alvern-Töppingen stärken. Vor dem Frühstück wurde der Honerdinger Ortsbrandmeister Michael Schlüter mit einem Zinnteller vor versammelter Mannschaft nochmal offiziell vom Kreisbereitschaftsführer Rainer Seebeck und vom Kreisbrandmeister Thomas Ruß aus dem Amt des Zugführers des Fachzugs Dekon verabschiedet. Schlüter war insgesamt 10 Jahre in Führungsfunktion in der Umweltbereitschaft. Aufgrund seiner zusätzlichen Tätigkeit als stellvertretender Stadtbrandmeister der Stadt Walsrode stellte er sein Amt als Zugführer im April diesen Jahres zur Verfügung. Nach dem Frühstück wurde die gesamte Kreisfeuerwehrbereitschaft nach Oerrel verlegt. Hier bauten die jeweiligen Fachzüge ihre jeweiligen speziellen Ausrüstungsgegenstände auf einer abgesperrten Siedlungsstraße auf. Der Fachzug Dekon baute fast die komplette verlastete Ausrüstung des Gerätewagens Dekon-P auf. Die Bevölkerung hatte die Möglichkeit, die einzelnen Fachzüge zu begutachten und die Einsatzmöglichkeiten zu erfragen. Die Mitglieder der Umweltbereitschaft nutzten die Veranstaltung, sich an verschiedenen Stationen zugübergreifend auszubilden.
Am frühen Nachmittag wurden alle Gerätschaften wieder verlastet und der Heimweg angetreten. Gegen 15:30 Uhr hatten auch die Honerdinger Brandschützer wieder den eigenen Standort erreicht.
Anbei ein Bericht über den Zweck und Grund der Veranstaltung aus der Walsroder Zeitung:

 

 

 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr

Am vergangenen Mittwoch fanden im Heidemuseum die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften in den freiwilligen Feuerwehren der Stadt Walsrode statt. Neben dem Kreisbrandmeister Thomas Ruß, dem Abschnittsleiter Richard Meyer, dessen Stellvertreter Gerold Bergmann, dem Stadtbrandmeister Volker Langrehr, dessen Stellvertreter Michael Schlüter sowie den zuständigen Ortsbrandmeistern waren auch der Landrat Manfred Ostermann und die Bürgermeisterin Helma Spöring erschienen, um diese besondere Leistung zu würdigen. Bei der Eröffnung machte diese deutlich, dass die Anwesenden für ganz besondere Verdienste für die Allgemeinheit geehrt werden, und dies passend zum Anlass im historischen Heidemuseum. Die Feuerwehr, und damit auch ihre Mitglieder, haben in der Bevölkerung ein hohes Ansehen und erfüllen eine wichtige Aufgabe. Es vergeht fast kein Tag, so Spöring, an dem nicht über Einsätze und Aktivitäten in den Zeitungen berichtet wird. Der Rat und die Verwaltung sind sich der Wichtigkeit der Feuerwehren bewusst, daher wurde auch ein Feuerwehrbedarfsplan erstellt. Landrat Manfred Ostermann dankte allen 56 Jubilaren für die geleistete Arbeit in den vergangenen 25 bis 70 Jahren und machte deutlich, dass die Feuerwehren im Heidekreis gut aufgestellt sind. Das wurde kürzlich wieder bestätigt, als die Feuerwehrbereitschaften nach Meppen ausrückten um dort beim Moorbrand zu helfen. Stadtbrandmeister Volker Langrehr dankte ebenfalls für die langjährigen ehrenamtlichen Dienste am Nächsten, was keine Selbstverständlichkeit ist. Besonders freute er sich darüber, dass sogar Ehrungen für 70 Jahre Mitgliedschaft in einer Feuerwehr ausgesprochen wurden. Danach wurde noch in gemütlicher Runde zusammen gesessen und die eine oder andere Anekdote ausgetauscht.

Text und Fotos: J.Führer (Feuerwehrstadtpressesprecher)

Aus Honerdingen wurden drei Kameraden geehrt: Harald Bruß und Stefand Bruns jeweils für 40 Jahre und Werner Jahns sogar für 60 Jahre Mitgliedschaft.
Hier noch ein paar Worte zum Feuerwehrwerdegang:

Harald Bruß
Hauptfeuerwehrmann Harald Bruß ist am 15.07.1978 in die Jugendfeuerwehr Honerdingen eingetreten. Anfang 1983 erfolgte der Übertritt in die Einsatzabteilung. Er besuchte auf Kreisebene den Grundlehrgang und wurde zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet. Außerdem besuchte er den Truppführerlehrgang in Celle. Von 1991 - 1993 war er im Betreuer-Team der Jugendfeuerwehr tätig, bevor er von 1993 - 1996 das Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes übernahm. Ab 1996 hatte er für drei Jahre das Amt des ersten Gruppenführers inne. Harald Bruß engagierte sich auch viele Jahre in der Wettbewerbsgruppe der Feuerwehr Honerdingen. Von 1993 - 2002 war er Gruppenführer in der zweiten Gruppe.

Stefan Bruns
Stefan Bruns ist im November 1977 in die Jugendfeuerwehr Honerdingen eingetreten. Im Dezember 1983 erfolgte der Übertritt in die Einsatzabteilung. Während seiner Zeit in der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen besuchte er den Grundlehrgang, den Atemschutzgeräteträgerlehrgang und den Sprechfunkerlehrgang auf Kreisebene, sowie den Truppführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule. Stefan Bruns engagierte sich ebenfalls zahlreiche Jahre als Betreuer in der Jugendfeuerwehr. 1996 übernahm er die Geschicke über die Kameradschaftskasse. Den Posten als Kassenwart hatte er insgesamt 17 Jahre inne. Für seine jahrelange Arbeit im Ortskommando der Feuerwehr Honerdingen wurde er im Januar 2013 zum ersten Hauptfeuerwehrmann befördert.

Werner Jahns
Hauptfeuerwehrmann Werner Jahns ist am 01.05.1958 in die Feuerwehr Honerdingen eingetreten. In seiner aktiven Zeit engagierte Werner sich mehrere Jahre in der erfolgreichen Wettbewerbsgruppe. Am Dienstgeschehen nahm er regelmäßig teil. Bei Sonder- und Arbeitsdiensten konnte man ihn fest einplanen. Seit dem 30.09.2003 ist Werner Jahns Mitglied der Honerdinger Altersabteilung und nimmt auch hier regelmäßig an den Treffen teil.

 

 

Es weihnachtet sehr

Es ist zwar noch ein bisschen hin und die momentanen Temperaturen lassen noch nicht ansatzweise an Weihnachten denken, aber die Planungen für die diesjährigen Veranstaltungen im Dezember sind im vollen Gange.
Unteranderem hat die Feuerwehr Honerdingen, mit Hilfe von zwei Walsrodern Handwerksbetrieben, Weihnachtstassen beschafft. Die Firmen Elektro Kruse Gmbh & Co.KG und der selbständige Maler- und Lackiermeister Ercan Göcmen haben sich mit einer ansehnlichen Summe an den Beschaffungskosten beteiligt.
Die Tassen sollen erstmalig bei der Veranstaltung "Der Baum brennt" am 01. Dezember am Gerätehaus zum Einsatz kommen. Natürlich auch beim 11. Meinerdinger Weihnachtsmarkt am 16. Dezember werden warme Getränke mit den Bechern ausgeschenkt.
Mit dem Bechern kann dann "komfortabel" den Glühwein oder den warmen Kakao geniessen. Ortsbrandmeister Michael Schlüter bringt aber in Zeiten von massenhaften Plastikmüll noch einen anderen Aspekt ins Spiel. "Wir können mit diesen Bechern eine Menge Müll vermeiden und sorgen so für einen aktiven Umweltschutz", so Schlüter. Bei den beiden Veranstaltungen im Dezember kamen in der Vergangenheit immer große Mengen an Plastik- und Pappbechermüll zusammen.
Danke nochmal an die beiden Sponsoren , die das Ganze erst möglich gemacht haben. Ebenfalls ein großes Dankeschön an die Firma Interwals, die unsere Idee wieder so unkompliziert umgesetzt hat.

 

 

Register

*
*
*
*
*
*

Fields marked with an asterisk (*) are required.